FEFLOGX Sportswear Rashguard Compression, Boxing in the rain, Schweiz.

Kompressionsbekleidung im Training!

Trainieren wie die Profis, wie Conor McGregor

Professionelle Fighter und ihre Sportkleidung

Seitdem ich denken kann, mache ich sehr viel Sport und bin interessiert an allen möglichen Sportarten. Ich habe sehr viele verschiedene ausprobiert und bin vor ca. dreieinhalb Jahren beim Boxen, genauer gesagt beim Kick-/Thaiboxen, hängengeblieben.

Seit Beginn an bin ich voll dabei und möchte immer besser werden, vielleicht sogar irgendwann mal im Profi-Kampfsport landen. Nebenbei gehe ich natürlich noch ins Fitnessstudio. Also bin ich über die Woche gut ausgelastet und trainiere regelmäßig. Wie jeder andere Hobbysportler, habe auch ich meine professionellen Vorbilder im Bereich Kickboxen und MMA. Z.B. Connor McGregor oder Badri Hari, die mich anspornen immer besser zu werden.

Mit der Zeit wollte ich auch Wettkämpfe im Kickboxen, also im K1 absolvieren. Obwohl ich sehr viel trainiert habe, hat mir zu Beginn immer dieser eine Schub gefehlt, mit dem ich endgültig bereit gewesen wäre, 100 % meiner Leistung zu erbringen.

Baumwolle vs. Kompressions- und Funktionskleidung im Kampfsport & Fitness

So machte ich mir Gedanken, was ich verbessern könnte. Ich analysierte die Trainingseinheiten der professionellen Kämpfer aus dem MMA-, Kick-/Thaibox- und Boxbereich. Schnell fiel mir auf, dass alle Profis mit professionellem Equipment ausgestattet sind. Ein enorm wichtiger Teil, wenn nicht sogar der wichtigste Teil davon, ist die richtige, angemessene Kleidung ist. Sie ist die zweite Haut und so muss sie sich auch anfühlen.

Ich glaube fast jeder kennt das, wenn man mit Baumwollklamotten trainiert. Sie saugen sich mit Schweiß voll und werden sehr schwer, besitzen keine gute Durchlüftung und schränken somit eben die Leistungen ein. Auch können eben diese Baumwollklamotten sehr störend sein und die Beweglichkeit stark behindern. Wenn man z.B. bei einem Push-Kick oder Round-House-Kick mit dem Fuß in dem T-Shirt hängen bleibt. Mit der Zeit haben mich meine Baumwollklamotten, welche ich zum Sport angezogen habe, immer mehr gestört und mein Training behindert. Hinzu kommt noch, dass die Baumwollkleidung für den sportlichen Gebrauch nicht geeignet ist. Ein großer Nachteil ist auch, dass sie nach ein paar Einheiten anfängt sehr unangenehm zu riechen.

Aus diesem Grund habe ich begonnen mich mit Kompressions- und Funktionsbekleidung auszustatten. Also mit professionellem Equipment, so wie es eben die Profi-Fighter auch machen. Seither haben sich meine Leistungen weiterhin stark verbessert. Diese Sportkleidung unterstützt und hilft einem beim Sport seine volle Leistung abzurufen. Vor allem die Kompressionsbekleidung ist für mich und meinen Kampfsport eine große Bereicherung. Sie lässt maximale Beweglichkeit zu und ist Leistungsfördernd. Mittlerweile habe ich auch schon erfolgreich meine ersten 3 Kämpfe absolviert!

| Von: Stefan, 22 Jahre |

Eine Idee zu “Kompressionsbekleidung im Training!

Schreiben Sie einen Kommentar